Meine Tipps für schöne und gesunde Haare

Meine Tipps für schöne und gesunde Haare

Nach dem Sommer sind unsere Haare meistens besonders strapaziert. Durch Sonne, Salzwasser oder Chlor werden die Haare strapaziert und brauchen besonders viel Pflege. Da ich in letzter Zeit einige Fragen zum Thema Haarpflege bekommen habe und mit meinen Haaren aktuell sehr zufrieden bin, möchte ich meine Tipps mit euch teilen.

Ich gehe aktuell zu Oli von Manfred Kraft Haardesign, er ist also für meine schöne Haarfarbe verantwortlich. Ich denke es ist wichtig, dass der Friseur einen ähnlichen Geschmack hat oder aber auf eure Wünsche eingeht. Ihr solltet euch an Veränderung langsam heran tasten und sehen, ob es euch gefällt. Besonders bei starken Farbveränderungen ist es oft schonender, wenn ihr euch nach und nach der Wunschfarbe nähert.

Meine Tipps für schöne und gesunde Haare
  • Regelmäßiges Spitzen schneiden ist unheimlich wichtig, da Spliss nach oben wandert. Wenn ihr also schöne und lange Haare tragen möchtet, schneidet lieber öfter ein kleines Stück ab. So vermeidet ihr, dass ihr euch auf einmal von viel Länge trennen müsst und eure Spitzen sehen immer gesund und ordentlich aus.
  • Ich empfehle zudem mindestens einmal in der Woche eine Haarmaske zu verwenden und diese auch ordentlich einwirken zu lassen. Hier ist es wichtig, dass ihr die Haarmaske auf handtuchtrockenes Haar auftragt, denn bei komplett nassem Haar kann die Maske nicht richtig wirken.
  • Zudem nutze ich eigentlich fast täglich ein Haaröl in den Längen und Spitzen. Mein absoluter Favorit derzeit ist das Haaröl von Alcina. Ich liebe den Geruch und empfinde es als schön leicht. Ich habe eher feines Haar und bei manch anderem Haaröl sind meine Haare sofort total ölig und strähnig.
  • Wenn ihr eine Spülung, Maske oder weitere Pflege benutzten möchtet, achtet darauf vorab ein Shampoo ohne Silikone zu verwenden. Silikone verschließen das Haar und die weitere Pflege kann nicht mehr optimal eindringen und wirken. Grundsätzlich sind Silikone in der Haarpflege nicht unbedingt etwas Schlimmes. Im letzten Schritt können sie beispielsweise euer Haar versiegeln, dadurch ist es weich, kämmbar und sieht glänzender aus. Eine pflegende Eigenschaft haben Silikone allerdings leider nicht.
  • Ich wasche meine Haare nicht täglich, denn bei jedem Waschen werden die Haare strapaziert. Zudem fetten sie nicht so schnell nach, wenn man sie nicht täglich wäscht. Zur Überbrückung ist Trockenshampoo ein idealer Helfer, hier mag ich aktuell z.B. dieses mit zartem Duft von Batiste.

Diese sehr simplen Tipps haben mir in der Vergangenheit sehr geholfen und mein Haar wirklich deutlich verbessert. Vielleicht ist die ein oder andere neue Information für euch dabei und ihr könnt eure Haarpflege optimieren. Natürlich wirken all diese Produkte und Tipps nur, wenn sie über einen längeren Zeitraum regelmäßig angewendet werden.

    1. Am besten ins trockene Haar geben, da kannst du die Menge besser kontrollieren. Mit wenig Produkt starten und nur in die Längen und Spitzen :) Ich kann das Problem und mit diesem Öl hatte ich es noch nie

  1. Mit Haarölen komme ich auch nicht so gut klar. Das fettet bei mir oft einfach doch zu sehr. Habe aber jetzt einen guten Kompromiss gefunden: Haarmaske mit Mineralerde (gerade nach so viel Sonne und Meerwasser im Chlor finde ich die grüne Mineralerde von margilé super, die belebt total), das mit etwas Wasser und halt Öl anmischen – hier kann man je nach eigenem Haar gut Kokosöl nehmen oder auch Olivenöl bei sehr trockenem Haar, und das dann als Haarmaske einwirken lassen. Das ist ne gute Mischung aus Pflege, Nährstoffen und fettigen Ansatz bekämpfen :-)

    1. Ja, das mit den natürlichen Ölen habe ich auch schon hin und wieder gemacht. Olivenöl beispielsweise ist mir aber vom Geruch zu streng. Es kommt wirklich total darauf an, welches Haaröl man verwendet.
      Vielen Dank für Deine Tipps :)

  2. Echt? Ich liebe irgendwie den Geruch, aber das ist wirklich Geschmackssache. Ansonsten ist auch Mandelöl sehr gut – und riecht vielleicht etwas weniger nach Pesto ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.